Aktuelles

Aktuelles

* * *  HERBST  * * *

Nach vielen wunderbaren Sommertagen steht uns jetzt der Herbst bevor. Der Alltag ist wieder eingezogen, frisch gestärkt kommen wir aus der Ferienzeit zurück und stimmen uns schön langsam auf die gemütliche Jahreszeit ein.

Für unsere Schüler hat der Schulalltag wieder begonnen. Neben einer guten Tagesplanung ist auch die entsprechende Versorgung mit hochwertigen Vitaminen und Spurenelementen wichtig, damit die geistige Leistung und Konzentration unseren Kinder nicht schwer fällt.
  • Herbstzeit ist Läusezeit – Tipps zur Vorbeugung und Behandlungsmaßnahmen:
    Zur Vorbeugung eignen sich Shampoos mit pflanzlichen Inhaltsstoffen wie Weidenrinde, Lavendel und Teebaumöl. Für die Behandlung gibt es Shampoos mit natürlichen oder chemischen Wirkstoffen.
  • Um ihr Immunsystem zu stärken haben wir Präparate mit Vitamin C & Zink, wie auch Produkte mit pflanzlichen Exktrakten aus der Zistrose oder dem Sonnenhut, sowie homöopathische Komplexmittel.
  • Unterstützen sie Ihren Körper mit Vitamin D gegen den Lichtmangel.
  • Sportliche Aktivitäten bringen jetzt den Körper in Form, mit Magnesiumpräparaten können Sie Muskelkrämpfen vorbeugen. Führen Sie bereits vor der Anstrengung Magnesium und Kalium sowie während des Sports Elektrolytgetränke zu.
  • Stärken Sie Ihren Kreislauf – beugen Sie Übelkeit, Schwächegefühl, Kopfschmerzen, Schwindel und Migräne vor.

Für eine persönliche Beratung stehen wir Ihnen gerne mit unserer Kompetenz zur Verfügung !

 

REZEPTGEBÜHR

Ab dem 1. Jänner 2017 beträgt die Rezeptgebühr je Arzneimittel-Packung  € 5,85. Bei Fragen zur Rezeptgebühren-Obergrenze wenden sie sich bitte unter der Telefonnummer 050124 3360 (österreichweit zum Ortstarif) an das SV-Servicecenter (Montag bis Freitag, 08:00 – 18:00 Uhr) bzw. an ihren zuständigen Krankenversicherungsträger.  

 

INFORMATIVES

Ein Hinweis für unsere Autofahrer: Sehen Sie auf der Verpackung ein Dreieck mit Rufzeichen, dann erkennen Sie daran, dass dieses Medikament die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen kann!

Entsorgung von abgelaufenen oder nicht mehr benötigten Medikamenten
  • Altmedikamente bitte ohne Beipack und Überkarton bei uns abgeben. Das Herausdrücken von Tabletten aus der Blisterpackung ist nicht erforderlich.
  • Flüssige Altmedikamente in dem Orginalgefäß ohne Beipack und Überkarton  bei uns abgeben.
  • Spritzen und Nadeln bitte in einem durchstichsicherem Gefäß (z.B.: verschließbares Glasgefäß) abgeben.
Rücknahme / Umtausch

Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel sind vom Umtausch ausgeschlossen.

§ 3 Arzneimittelgesetz regelt die Qualitätsanforderungen an Arzneimittel und § 7 der Apothekenbetriebsordnung dient der Arzneimittelsicherheit. Aus diesen beiden Paragrafen geht hervor, dass Arzneimittel nicht zurückgenommen und erneut in Verkehr gebracht werden dürfen.